„Astro-Kids“ – Wissenswertes interaktiv Erleben

vom 25. Bis 30. April 2016 wird die Spree Galerie zur „Space-Station“

„Astro-Kids – Astronomie zum Anfassen“ ist ein interaktives Erlebnis für Kinder ab 5 Jahren ohne Altersgrenze. Das Publikum wird anhand vieler Raumfahrt-Modelle und großformatiger Displays in allgemeinverständlicher Weise über den gegenwärtigen Stand der Marsforschung informiert. Im Mittelpunkt steht dabei ein zwei Meter durchmessender Marsglobus, der den Roten Planeten in unübertroffener Detailfülle zeigt.

„Spielend lernen“ – das ist das Motto des interaktiven Moduls „Astronomie zum Anfassen“. „ACTION, SPASS und SPIEL“ stehen im Vordergrund. Spannende Stationen regen zum sportlichen Wettstreit und vermitteln Informationen zu unserem Sonnensystem. Ausgebildete Betreuer begleiten die Teilnehmer durch den Parcours. Die Spree Galerie wird in der Zeit vom 25. bis 30. April 2016 zur „Space-Station“. Kindergärten und Schulen, aber auch Erwachsene sind herzlich eingeladen ihr Wissen zu testen. Kommen Sie mit der ganzen Familie und greifen Sie nach den Sternen!  

Die Summe der Erfahrungen im Umgang mit Kindern und der Vermittlung von Wissen um unser Sonnensystem steckt in diesem Event, welches von einem Planetarium im süddeutschen Laupheim entwickelt wurde. Bezeichnend ist, dass es nicht um Action um der Action Willen geht, sondern um das spielerische, im Wettstreit gewonnene Wissen, wie die Namen der Planeten und deren Reihenfolge im Sonnensystem. Was ist ein Stern, was ein Planet? Die „Astro-Kids“ landen eine Sonde auf dem Mars, puzzeln die Planeten und zwei Mars-Autos, beweisen ihre Geschicklichkeit in zwei Wurfspielen. Sie wissen wie die Planeten aussehen, sie lernen wie Planeten um die Sonne kreisen, was „Anziehungskraft“ bedeutet und vieles, vieles mehr. Der Event bezieht Kinder aller Alterstufen ein, wobei die ausgebildeten Betreuer die Herausforderungen an die jeweilige Alterstufe anpassen.

Als Highlight darf sich jedes Kind einmal als Astronaut fühlen und in den „Mars-o-nauten“-Anzug schlüpfen. Für ein Foto vor einer Marslandschaft wird empfohlen, einen Fotoapparat mitzubringen. An vielen Stationen lösen die Teilnehmer Aufgaben nach vorgegebenen Kriterien. Die geschulten Betreuer kümmern sich um die Kids und helfen die Aufgaben zu lösen.

Folgenden Stationen gibt es in dem Lern-Parcours:

  • Das „Astro-Klick“ ist ein lustiges Lernspiel, bei denen die Kinder im Wettstreit Bilder erraten
  • Lande eine Sonde an vier verschiedenen Plätzen auf dem Mars. Wer vom Kurs abkommt  hat verloren! (Geschicklichkeitsspiel)
  • Treffe den Landeplatz der Sonde Curiosity (Klett-Wurfspiel)
  • Baue unser Sonnensystem nach. (Magnet- Spiel)
  • 3D-Bilder: Großformatige Bilder bringen den Mars zum Greifen nahe
  • Beim Mars- Suchspiel lernt man den „Roten Planeten“ aus der Nähe kennen.
  • Die Landung auf dem Mars und Marslandschaften in 3D. (Animationen)
  • Planeten- „Würfeln“: Zwei Stationen mit je neun Schaumstoff-Würfeln zeigen bei richtiger  Zusammensetzung die Bilder der Himmelskörper unseres Sonnensystems
  • Das kosmische Bombardement: Asteroiden treffen die Planeten (Wurfspiel)
  • Lasse dich als Mars- o- nauten fotografieren. (siehe Foto-Display unten)
  • …und für die Kleinsten gibt es den Film „Das Geheimnis der Sternenfee

„Wir haben bereits regen Zuspruch von Schulen und freuen uns sehr darüber. Es haben sich schon einige Schulklassen und Hortgruppen angemeldet für eine Führung angemeldet. Aber noch stehen freie Termine für weitere Interessenten zur Verfügung“, betont Centermanager Jörn Hübner,der die Ausstellung zum Centergeburtstag in die Spree Galerie eingeladen hat.

Die Kindergärten und Schulen werden gebeten sich zu den
kostenlosen Führungen
durch die Ausstellung anzumelden:
Centermanagement: Tel. 0355 380 630