Historie

Vom Lausitzer Hof 1995 zur Spree Galerie

Als Einkaufspassage ’Lausitzer Hof’ 1995 eröffnet, wurde mit der Mallschließung das Einkaufscenter 1997 umgestaltet und auf den Namen ’Spree Galerie’ getauft.

Als Verbindung der Stadt Cottbus mit dem Umland wurde die Spree als Bezeichnung gewählt. Passend dazu wurde das Maskottchen ’Kurt’ kreiert, das einen Flusskrebs darstellt und auch im Stadtwappen der Stadt Cottbus zu erkennen ist.

Zum Objekt gehören weiterhin:

  • ein Hotel ’Lindner Congress Hotel’ mit 190 Zimmern
  • ein Bürokomplex mit über 25.000 m² Fläche (u.a. Stadtverwaltung Cottbus)
  • eine Tiefgarage mit über 600 Stellplätzen