100 Jahre Fahrradgeschichte

15. - 28. Juli

100 Jahre Fahrradgeschichte

Ausstellung vom 14.-28. Juli mit besonderen Schmuckstücken in der
Spree Galerie Cottbus

Schon im Altertum hat man versucht, Fahrzeuge zu bauen die mit Muskelkraft betrieben werden. Das waren jedoch erst einmal Einzelstücke ohne Bedeutung.

Im Juni 1817 wurde die erste Fahrradtour des Forstbeamten Karl Freiherr von Drais, mit vollständigem Namen Karl Friedrich Christian Ludwig Freiherr Drais von Sauerbronn, erwähnt.

Später entwickelte sich dann daraus das Fahrrad, welches mit Muskelkraft durch das Treten in die Pedalen, angetrieben wurde. Obwohl sich in der Fahrradindustrie und an der Ausstattung des Fahrrades in den letzten 100 Jahren sehr viel verändert hat, sind die Grundprinzipien des funktionellen Aufbaus gleichgeblieben.  Trotzdem gibt es aus den letzten 100 Jahre ganz besondere Modelle. Diese können nun in der Spree Galerie ab dem 14. Juli bewundert werden.

Mit dabei ist ein Nachbau einer Laufmaschine, ein Veloceped von 1870, ein dänisches Sesselrad von 1930, ein Dreirad Hochrad, ein Görike Tandem von 1935, aber auch einige Ostalgie-Schätzchen.

Alle Besucher können diese Ausstellung täglich beim Besuch der Spree Galerie erleben und dabei etwas über die Geschichte der Fahrräder kennenlernen.